Gemeinde-Adressen Sitemap | Impressum | Kontakt | Gemeindesuche | RSS  









Von links: Evangelist Berndt Lang, Bezirksapostel Michael Ehrich, Bezirksevangelist Heribert Sterr-Kölln

Weihegottesdienst in Freiburg-Ost

Am 14. März 2010 wurde das komplett umgebaute und neu gestaltete Kirchengebäude der Gemeinde Freiburg-Ost in der Seminarstraße 22 durch Bezirksapostel Michael Ehrich eingeweiht. Die Kinder begrüßten den Bezirksapostel mit einem Liedvortrag „Komm sagt es allen weiter“ schon im Foyer. Zu diesem Gottesdienst waren die Mitglieder aller Gemeinden des Bezirkes Freiburg eingeladen. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Predigt lag der 8. Vers aus dem 4. Kapitel des Jakobusbriefes zugrunde: „Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, ihr Wankelmütigen“. Dieses Wort verwendete der Stammapostel zuvor bei einem Gottesdienst in Indien.

Nach dem Chorbeitrag ging der Bezirksapostel kurz auf das Kunstwerk in der Kirche ein, damit für alle Gottesdienstteilnehmer die Frage nach dessen Bedeutung beantwortet war. Die Glasschalen, welche sich an der Wand befinden, sind nach dem Sternbild „Kreuz des Südens“ angeordnet. Dieses Sternbild diente der christlichen Seefahrt als Orientierung. Die neue Kirche solle auch so ein Orientierungspunkt sein. Allerdings stehe der Altar immer noch im Mittelpunkt, von dem alles ausgehe.

Der Bezirksapostel dankte zunächst allen Mitgliedern in ganz Süddeutschland für ihre Opferbereitschaft, denn ohne diese wäre so ein Kirchengebäude nicht möglich. Dann gelte der Dank den Architekten, Handwerkern und allen am Bau Beteiligten,  „sie haben ihr Können so eingesetzt, dass solch eine schöne Kirche entstanden ist“.

Bevor der Bezirksapostel das Weihegebet sprach, las er noch Jesaja 56 aus Vers 7 vor: „...denn mein Haus wird ein Bethaus heißen für alleVölker. Möge diese Kirche für alle Verlangenden stets ein solches Bethaus sein!

In Bezug auf das Jakobus-Wort nannte der Bezirksapostel zwei Beispiele aus der Heiligen Schrift, welche deutlich machten, wie sich Menschen Gott nahen könnten:

  • im Gebet, wie Elia auf dem Berg Karmel - er betete sogar mit dem Kopf zwischen den Knien
  • im Haus Gottes, wie Simeon, der vom Geist getrieben in den Tempel ging.

Es stelle sich jedoch die Frage, wie wir beten und wie wir ins Haus Gottes gehen.

Zur weiteren Wortverkündigung wurde Bezirksevangelist Eberhard Schneider nochmals an den Altar gebeten, der in diesem Gottesdienst in den Ruhestand trat.

Bezirksapostel Ehrich hatte zu diesem besonderen Tag auch Bezirksapostel Leslie Latorcai aus Kanada eingeladen, der wegen der anstehenden Bezirksapostelversammlung in Deutschland weilte. Er gab in seinem Predigtbeitrag seiner großen Freude Ausdruck, diese besondere Gemeinschaft mitzuerleben.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls folgte die Ruhesetzung von Bezirksevangelist Eberhard Schneider. Er war nahezu 34 Jahre als Amtsträger tätig, davon fast 26 Jahre im Bezirksamt. Der Bezirksapostel dankte ihm sehr herzlich für seine Arbeit und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Der bisherige Vorsteher der Gemeinde Freiburg-Weingarten, Hirte Heribert Sterr-Kölln wurde zum neuen Bezirksevangelisten für den Bezirk Freiburg ordiniert. Gleichzeitig wurde Evangelist Berndt Lang als neuer Vorsteher für die Gemeinde Freiburg-Weingarten beauftragt.

 

Weitere Bilder: hier

 

Weitere Informationen zum Umbau auf der Webseite der Gebietskirche: hier