Gemeinde-Adressen Sitemap | Impressum | Kontakt | Gemeindesuche | RSS  

Unter Freunden: Ökumenisches Bildungswerk Denzlingen stellt neuapostolische Kirchengemeinde vor





Bilder vergrößern durch anklicken

Zum Abschluss der aktuellen Veranstaltungsreihe „Kirchen in Denzlingen“ lud das örtliche Ökumenische Bildungswerk Interessierte aller Konfessionen zu zwei Terminen ein, um die „unbekannten Nachbarn“, die Neuapostolische Kirche kennen zu lernen: als wichtigen Beitrag zur religiösen Auseinandersetzung und zur örtlichen Ökumene.

Zunächst fand am Dienstag, 8. Mai 2007, im Karl-Höfflin-Gemeindehaus Denzlingen um 20 Uhr ein Vortragsabend mit anschließender Podiumsdiskussion statt – die Gastgeber waren hierbei Hausherr Pfarrer Wolfgang Rüter-Ebel, Moderatorin Irmgard Dickmann-Schuth, Leiterin des Ökumenischen Bildungswerks Denzlingen und Referent Albert Lampe, Beauftragter für Weltanschauungsfragen der Erzdiözese Freiburg. Als Gastreferenten seitens der Neuapostolischen Kirche waren Bezirksältester Karl-Friedrich Braun, Leiter des Kirchenbezirkes Freiburg, Priester Manfred Wieland, Vorsteher der Gemeinde Denzlingen und Priester Siegfried Kern, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit des Bezirkes Freiburg, eingeladen. Rund 50 Zuhörer hatten die diversen Beiträge der Gastreferenten zu religiösen, kirchenpolitischen und sozialen Fragen sowie die Beiträge des Referenten Albert Lampe aus Sicht der Katholischen Kirche bzw. der ACK-Kirchen (Arbeitskreis Christlicher Kirchen) offensichtlich aufmerksam verfolgt: rege beteiligten sie sich an den anschließenden Fragerunden.

Die Besichtigung des Kirchengebäudes der neuapostolischen Gemeinde Denzlingen folgte wiederum am 12. Mai 2007 um 15 Uhr: Frau Dickmann-Schuth und Priester Wieland begrüßten zu diesem Anlass wieder rund 50 Interessierte zu einem Rundgang durch die Kirchenräume und zum offenen Gespräch. Die Führung durch die Kirche beinhaltete u.a. Erläuterungen Priester Wielands zum Kirchenneubau und einer Vorstellung der Pfeifenorgel durch Gemeindemitglied Birgitta Kurz. Die Besucher nutzten auch hier wieder ausgiebig die Gelegenheit, sich über die Glaubenslehre an sich, über Struktur und aktuelle Entwicklungen in der NAK mit dem Gemeindevorsteher, Bezirksältesten Braun und Priester Kern auszutauschen und zu informieren. Offenbar waren beide Veranstaltungen nicht nur bei den Gastgebern und Referenten positiv aufgefasst worden. Eine Besucherin drückte es sinngemäß wie folgt aus: „Man merkt einfach, dass Sie es ehrlich meinen und das macht Sie glaubwürdig“.

Die Verbindung zum Ökumenischen Bildungswerk Denzlingen geht auf die regelmäßigen Treffen der örtlichen Pfarrer der katholischen und evangelischen Kirche und des Gemeindevorstehers der neuapostolischen Kirche zurück. Der freundschaftliche Umgang nahm anlässlich der Einweihung des neuen Kirchengebäudes der neuapostolischen Gemeinde Denzlingen, Ende 2005, seinen Anfang: Damals hatten die Pfarrer der christlichen Gemeinden in Denzlingen Priester Wieland persönlich zur Teilnahme am Arbeitskreis Christlicher Kirchen sowie am so genannten „Ökumenischen Mittagstisch“ eingeladen.

Stellvertretend für seine Gemeinde, den Kirchenbezirk Freiburg und seine Mitreferenten dankt Priester Wieland auf diesem Wege nochmals sehr herzlich für die gelungene Zusammenarbeit mit den Pfarrern und Mitgliedern der katholischen und evangelischen Gemeinden in Denzlingen, Frau Irmgard Dickmann-Schuth vom Ökumenischen Bildungswerk, Herrn Albert Lampe von der Erzdiözese Freiburg und allen, die beide Veranstaltungen haben möglich werden lassen.

 

Präsentation der Neuapostolischen Kirche zu diesem Anlass (PDF, 110kB) hier